Netzwerk Boden wählt Sauberlaufzone mit taktilem Leitsystem von C/R/O/ zum Boden des Jahres 2019

Repräsentative Optik mit praktischen Eigenschaften

Die von Netzwerk Boden verliehene Auszeichnung „Boden des Jahres“ erhält 2019 die Sauberlaufzone mit taktilem Leitsystem des Herstellers C/R/O/. Die Jury würdigte damit die praktische Verbindung zweier planungsrelevanter Aspekte: Es hilft blinden und sehbehinderten Menschen bei der Orientierung und vermeidet gleichzeitig die Verschmutzung im Gebäude. Als professioneller Partner in Sachen Boden bietet Netzwerk Boden Architekten, Handwerkern und Bauherren mit dem Boden des Jahres Inspirationen für ihre Bauaufgaben. Die Auszeichnung wurde am 15. Januar auf der Messe BAU 2019 in München verliehen.

Als „Boden des Jahres“ wird alljährlich ein Boden prämiert, der beispielhaft besondere optische Qualitäten mit technischem Anwenderwissen verbindet und sich durch ein hohes Innovationspotenzial auszeichnet. „Mit der Wahl der Sauberlaufzone mit taktilem Leitsystem MAXIMUS® ASSISTANCE von C/R/O/ haben die Netzwerk-Mitglieder eine besondere Innovation gewählt, die durch eine repräsentative Optik, starkes Material und Funktion überzeugt“, erklärt Beat Ludin, Geschäftsführer von Netzwerk Boden. Die hochwertigen Tufting-Velours mit spezieller Faser und besonderen schmutzverbergenden Eigenschaften machen den Unterschied.

Maßstab für höchste Komfortansprüche

Moderne Sauberlauf-Beläge verringern nicht nur signifikant den Eintrag von Schmutz und Nässe in Wohn- und Arbeitsräume. Richtig eingesetzt, beweisen sie sich auch als repräsentativer, perfekt integrierter Part gestalterischer Rauminszenierungen. Durch das integrierte taktile Leitsystem können Menschen mit Sehbehinderung Richtungen und Richtungswechsel außerdem leicht und deutlich mit den Füßen oder einem Blindenstock ertasten.

Laden Sie sich hier den Flyer „Leitsystem für Sehgeschädigte“ herunter: Download